Wir jagen selbst

 

Für uns gilt der Grundsatz: „Wir jagen für die Bratpfanne“

Das heißt schon während der Jagd tun wir alles um ein hochwertiges Wildbret zu erhalten.

Wild ist ein hochwertiges Nahrungsmittel, welches wir unverfälscht aus der Natur gewinnen. Es ist fettarm und reich an Mineralstoffen.

In der gutbürgerlichen Küche gilt Wild als eines der köstlichsten Nahrungsmittel. Um diese Köstlichkeit zu gewinnen, bedarf es schon während der Jagd der Erkenntnis, das Wild sauber und ohne Stress zu erlegen.

Nach dem Erlegen sollte das Wild sofort sauber und fachgerecht ausgeweidet werden und spätestens nach 2 Stunden in der Kühlung hängen. Hier muss es einige Tage im Fell oder Federkleid abhängen. Danach muss das Wild unter Beachtung größter Sauberkeit weiter bearbeitet werden, denn Wild ist ein hoch sensibles Fleisch. Oftmals bekommt man beim Kauf gesagt „das ist der typische Wildgeruch“ und im Gasthaus bekommt man oft zuhören „das ist halt der typisch Wildgeschmack“.

Diese sind Worte von Leuten die sich mit Wild nicht auskennen. Denn den typischen Wildgeschmack oder Geruch gibt es nicht. Ein jedes Wild hat seinen arteigenen Geruch und Geschmack. Wenn man sowohl die waidgerechte Hege und Pflege der Wildtiere auf der einen Seite, die Einhaltung der ökologischen Bedingungen auf der anderen Seite wirklich ernst nimmt, ist Wild nicht vom Fließband produzierbar und in ausgezeichneter Qualität nur in der freien Wildbahn erhältlich.

Wenn wir all dieses beachten, bekommen wir einen wirklich kulinarischen Braten.

 

 

 

Alles hat seine Zeit

 

Wir wünschen Ihnen guten Einkauf bei fachgerechter Beratung, und gutes gelingen bei Ihrer Wildzubereitung und natürlich guten Appetit bei Ihrem Wildgericht.

Zum Seitenanfang
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com